Ikonen – Fenster zur Ewigkeit

Russische und griechische IKONEN 17. – 20. Jhd.

Ausstellung im Weißen Schloss Heroldsberg vom 22.-26.08.2018

In der westlichen Welt wird die Ikone in erster Linie als Kunstgegenstand betrachtet. Für die orthodoxe Christenheit ist sie jedoch heiligster Gegenstand ihres praktizierten Glaubens, Gott offenbart sich, in ihrer Glaubenswelt, in den Farben und Darstellungen der Ikone. Die Gebete der Gläubigen zu Helfern wirken durch die Ikone auf die Welt zurück. „Ikonen – Fenster zur Ewigkeit“ weiterlesen

Rudolf Schiestl und Fritz Griebel: Wenn aus Schülern Lehrer werden

Rudolf Schiestl, Selbstbildnis, 1928
Bild: Museen der Stadt Nürnberg,
Kunstsammlungen
Fritz Griebel, Selbstbildnis, 1946
Bild: Geuder/Griebel Stiftung

Die erste Sonderausstellung seit der Eröffnung des Weißen Schlosses im März 2017 widmet sich ganz der Beziehung der beiden prägenden fränkischen Künstler zueinander. Wie ein roter Faden zieht sich aber auch ihre Lehrtätigkeit durch die Präsentation, die bis zum 25. November in Heroldsberg zu sehen sein wird. „Rudolf Schiestl und Fritz Griebel: Wenn aus Schülern Lehrer werden“ weiterlesen