Der Garten von Eichstädt

Traubenhyazinthe Tulpen Kaiserkrone

Drei Seiten aus dem Buch „Der Garten von Eichstädt“ von Basilus Besler.

1615 publizierte der Nürnberger Apotheker Basilius Besler (1561 – 1629) den „Hortus Eystettensis“, ein Buch, das zu den Kostbarkeiten der botanischen Literatur zählt.

Das Buch enthält auf 367 Kupferstichen fast 1100 Pflanzenarten, von denen, der Jahreszeit entsprechend, folgende Blumen gezeigt werden

(Zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken)

Museum geschlossen

Aufgrund de Corona-Krise bleibt das Museum im Weißen Schloss bis Ende der Osterferien geschlossen.

Trauungen im Weißen Schloss sind davon nicht betroffen (Stand 16.03.2020).

Fritz Griebel

Antje Buchwald

Fritz Griebel. Scherenschnitte, 1920-1960,
herausgegeben von Jutta und Peter Griebel, Prof. Fritz Griebel-Nachlassverwaltung. Verlag J. H. Röll, Dettelbach,
ISBN 978-3-89754-562-5